Hummel-Nistkasten-Logbuch

Hummel-Nistkasten-Logbuch

In diesem Beitrag werden fortlaufend Aufnahmen und kurze Videos von besonderen Ereignissen im Hummel-Nistkasten notiert:

23.04.21:
Einzug der Wiesenhummel

24.04.21: Kapok-Wolle wird zurechtgezupft und erste regelmäßige Ausflüge unternommen

25.04.21: Es wird regelmäßig Pollen eingetragen

26.04.21: Erste Ameisen dringen ein

27.04.21: Fremde Hummel dringt ein

28.04.21:
Abwehr der Ameisen

29.04.21:
Besuch einer fremden Hummel (inkl. Beschwerde der Hummel im Nest)

29.04.21:
Störung durch Wespe und Kampf

30.04.21: Störung durch Wespe, Hummel trocknet sich nach Regen, Nest wird weiter ausgebaut

ab 01.05.21 und in den Folgetagen:
ganz regelmäßige Ausflüge (trotz schlechten Wetters)

04.05.21: Eindringling Wald-Kuckucks-Hummel inspiziert Nest

08.05.21:
Angriff auf Wald-Kuckucks-Hummel

11.05.21:
Hummel wird auf Klappe trainiert

13.05.21:
Hummel öffnet Klappe ganz alleine

16.05.21:
Erster Hummelnachwuchs zeigt sich

17.05.21:
Erster Ausflug von Hummelnachwuchs und Sichtung weiterer kleiner Hummel

19.05.21:
Inspektion des Nestes durch Hummelnachwuchs

31.05.21:
Offensichtlich befinden sich frisch geschlüpfte Waldkuckuckshummeln ebenfalls im Nest. Vermutlich wurden fremde Eier ins Nest gelegt. Diese Hummel wurde vorher nie beim Einschleichen durch die Röhre entdeckt.

Jede Hummel hat ihre spezielle Vorliebe, durch welches Loch sie ins Nest verschwindet und durch welches es verlassen wird.

03.06.21:
Eine Waldkuckuckshummel inspiziert kurzzeitig das Nest

03.06.21:
Nach einem arbeitsintensiven Tag gehen alle drei Hummeln, die regelmäßig draußen sind, nacheinander ins Nest.

15.06.21: Nachdem die Temperaturen deutlich gestiegen sind, wird ein direkter Blick ins Nest gewagt. Es sind ein kleiner Honigtopf und eine Hummel zu sehen. Wenige Stunden später haben die Hummeln das Nest wieder mit Kapokwolle verschlossen.

Im Zentrum des Bildes sind Milben zu erkennen, die den Hummeln zunehmend lästig werden.

In diesem Video sieht man eine Hummel am Honigtopf

17.06.2021: In diesem Video sieht man zwei unterschiedlich große Hummeln, u. a. die Königin – zum letzten Mal

18.06.21: Die fleißige Arbeiterin verlässt zum letzten Mal das Nest. Sie kehrt offensichtlich nicht wieder zurück…

21.06.21: Eine Hummel torkelt durchs Nest. Es wirkt als hätte sie kleine Parasiten zwischen Abdomen und Thorax.

22.06.21: Das letzte Lebenszeichen der Wiesenhummeln im Nest. Eine der Hummeln verlässt das Nest, von da an kehrt über mehrere Wochen Ruhe ein und es regt sich nichts mehr.

Anfang Juli wird das Nest komplett freigelegt und so vorgefunden. Drei Hummeln liegen tot im Nest. Ob es Milben, die Kuckuckshummeln, der Tod der Arbeiterin oder andere Einflüsse waren, die das Volk zusammenbrechen ließen, bleibt leider unklar.

Das Projekt hat leider kein richtiges Happy End gefunden. Trotzdem bleibt die Hoffnung, dass auch im nächsten Jahr eine Besiedlung klappt und sich ein Volk bilden kann, das dann im Sommer auch die nötige Stärke hat, um Jungköniginnen hervorzubringen.

Zumindest ist es gelungen hier ein paar eindrucksvolle Momente aus dem harten Leben eines Hummelvolkes zu archivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.