Schlafen Hummeln eigentlich?

Schlafen Hummeln eigentlich?

Im Rahmen meiner Versuche zum Einsatz von Nistkameras bin ich ausgehend von den Vögeln schnell bei den Insekten gelandet. Durch das we4bee-Projekt weiß ich bereits, dass es im Bienenvolk gar nicht so einfach ist, mit einer Kamera den Überblick zu behalten. Bei Hummeln stellt sich das Ganze etwas einfacher dar. Im Frühjahr können überall Hummelköniginnen bei der Nistplatzsuche beobachtet werden. Jede Hummelkönigin startet den Nestbau ganz alleine und kann dementsprechend auch gut im Nest beobachtet werden.

Die Herausforderung bestand also lediglich darin eine dieser Hummelköniginnen davon zu überzeugen, dass das im Garten bereitgestellte Hummelnest, das mit Kamera ausgestattet wurde, eine gute Nistmöglichkeit wäre. Bereits ein Jahr zuvor wurde Anfang Mai versucht eine Hummel anzusiedeln, was allerdings aufgrund des fortgeschrittenen Frühjahres bereits zu spät war.

Dieses Jahr haben wir bereits im März das Hummelnest aufgebaut. Mitte April glückte das Einsetzen einer Hummel bereits im zweiten Anlauf und sie begann sofort die weiche Kapok-Wolle zurechtzuzupfen.

Hier ein paar Eindrücke:

Du möchtest jetzt noch wissen, wann die Hummel sich schlafen legt? Ganz sicher bin ich mir da auch noch nicht, aber nach 20 Uhr hat sie das Nest bis Tagesanbruch nicht mehr verlassen.

Update 01.05.21:
Die Hummel hat sich mittlerweile wohnlich eingerichtet. Leider kann man noch keinen direkten Blick in das Nest werfen. Der Aktivität nach zu urteilen hat die Hummel mittlerweile Brut zu versorgen. Die Ausflüge sind sehr regelmäßig und sie kommt immer wieder mit Pollen zurück.

So ruhig wie an diesem Tag war es im Hummelnest die letzten Tage aber nicht immer. Die Hummel musste sich bereits gegen einige Eindringlinge wehren, die ihr das Nest streitig machen wollten. Zwei Hummeln, einige Ameisen und eine Wespe haben das Nest bereits besucht, was stets von aufgebrachtem Brausen der Hummel kommentiert wird.

Einen besonderen Schockmoment stellte der Angriff der Wespe dar, der jedoch glimpflich ausging. Offensichtlich konnte die Wespe nicht stechen:

In dem Video sieht man sehr deutlich die Drohgebärde der Hummel. Dabei legt sie sich auf den Rücken und präsentiert ihren Stachel. Offensichtlich zeigte sich die Wespe dadurch beeindruckt. Jedenfalls hat sie sich seitdem nicht mehr blicken lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.